Op-Brust-op-wunden-heilen-brustoperationen-prowund-probyom-problem-Komplikation-Heilung

Risiko Brustoperation – Wie heilt die Wunde ohne Probleme ab?

Wenn sich Frauen für eine Brustoperation, zum Beispiel eine Brustvergrößerung, entscheiden, ist es für sie besonders wichtig, dass die Wunde problemlos abheilt und möglichst wenig bis gar keine sichtbare Narben bildet.

„Was muss ich beachten, wenn ich eine Brustoperation / eine Brustvergößerung ins Auge gefasst habe?“ Hier finden Sie effiziente Tipps für die Vorbereitungsphase, für die heikle Auswahl des richtigen Arztes und hilfreiche Experten-Anregungen für die Zeit nach dem Eingriff, damit die Wunde problemlos heilen kann, inklusive simple Ernährungs-Tipps für die Wundheilung von innen! Ein Absatz beschäftigt sich auch mit dem Tabuthema “Männerbusen”.

Allgemeine Informationen

40.000 Schönheits-Operationen werden pro Jahr in Österreich durchgeführt, davon betreffen die häufigsten Eingriffe Fettabsaugungen und Brustvergrößerungen. In Deutschland wird allein die Brustvergrößerung circa 50.000 mal jährlich vorgenommen.

Brustoperationen, oder Brustkorrekturen, sollen einerseits die Form, andrerseits oft auch die Größe der weiblichen Brust verändern. Dabei unterscheidet man die Brustvergrößerung (Mamma-Augmentation), Bruststraffung (Mastopexie) und Brustverkleinerung (Mamma-Reduktion). Bei der Brustwarzenkorrektur (Mamillen-Korrektur) bleibt die restliche Brustform unverändert. 

Die plastische Chirurgie bietet – neben diesen medizinisch nicht notwendigen Operationen – außerdem spezielle Eingriffe für Frauen an, die Teile des Brustgewebes bzw. die komplette Brust durch Brustkrebs verloren haben. Es handelt sich dann um Brust-Rekonstruktionen.

Brustoperation – Tipps für den Entscheidungsprozess

Nach jeder Operation wünscht man sich schnelle Genesung und eine komplikationslose Wundheilung, nach Schönheitsoperationen ist die Sorge um ein ansehnliches Resultat noch größer. Wenn eine Frau mit der Form bzw. dem Volumen ihrer Brüste nicht zufrieden ist, leidet ihr Selbstwertgefühl. Sie kann in ihrem täglichen Handeln und Denken stark beeinflusst sein, weil ihr das Gefühl von harmonischer Weiblichkeit fehlt. Die seelische Belastung kann sich in vielen Lebensbereichen wie am Strand, im Schwimmbad und beim Ausleben der Sexualität bemerkbar machen.

Trotzdem sollte die Entscheidung für eine Brustoperation reiflich überlegt und geplant werden. Für ein optimales Ergebnis ist besonders die Wahl eines seriösen Schönheitschirurgen entscheidend. Wir unterstützen Sie hier mit gesammelten Anregungen für einen guten Entscheidungsprozess und möchten Sie für die Zeit nach dem Eingriff sensibilisieren. Sie erfahren, was Sie selbst für eine gute Wundheilung tun können.

yoga, pose, stretch
Eine gut funktionierende Wundheilung ist maßgeblich für das Wohlbefinden nach einer Brustoperation

Checkliste vor der Brustoperation – Was Sie bedenken müssen

Bereiten Sie sich auf das Beratungsgespräch gut vor, so dass Sie die richtige Entscheidung (Ja oder Nein) bzw. die richtige Wahl treffen können – Methode der Brustvergößerung, Fragen zu den Implantaten oder verschiedene Schnitt-Techniken, …! Denken Sie daran, auch Ihre eigenen Vorstellungen genau zu definieren.

  • Welche ästhetische Veränderung wünschen Sie?
    Handelt es sich um eine Vergrößerung und gleichzeitig eine Straffung der Brust? Dieser zusätzliche Eingriff ist nach Gewichtsreduktionen oder Schwangerschaften bzw. Stillzeiten relevant.
  • Welchen Brustumfang wünschen Sie sich nach der Operation?
    Die gewünschte Zunahme beeinflusst auch die Art der Schnitt-Technik und die Wahl der Implantate. Bis zu einem bestimmten Größenzuwachs ist auch die Volumenvergrößerung mit Eigenfett eine Option.
  • Welche Methode des chirurgischen Eingriffs ist für Sie geeignet?
    Ein Implantat kann über die Achsel, unterhalb der Brust oder über die Brustwarze eingelegt werden.
  • Welche Schnitt-Technik soll angewendet werden?
    Lassen Sie sich vom erfahrenen Facharzt darüber informieren und erwägen Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Schnittführungen.
  • Welcher Arzt ist der richtige für Sie?
    Lassen Sie sich bei der Wahl des Arztes Zeit und vereinbaren Sie bei verschiedenen Schönheitschirurgen Gesprächstermine. So haben Sie einen Vergleich.
    Sie sollten Vertrauen zu Ihrem Operateur haben und spüren, dass er sich genügend Zeit nimmt und auf alle ihre Fragen und Wünsche umfassend eingeht. Folgende Untersuchungen sollte der Arzt vor dem Eingriff veranlassen: eine Mammographie, zusätzliche Ultraschalluntersuchung der Brust sowie – in manchen Fällen – eine Magnetresonanz-Tomographie. 
  • Außerdem wichtig: Klinikaufenthalt planen und Methode der Anästhesie besprechen

Checkliste nach der Brustoperation – Wie kann ich die Heilung optimal unterstützen und beschleunigen?

  • Hohe Priorität: Beachten Sie unbedingt die ärztlichen Anweisungen zur Wundpflege, damit können Sie nach der Brustoperation Narben fast vollständig vermeiden. 
  • Sehr wichtig: Sie selbst können die Wundheilung ganz natürlich von innen unterstützen! Wichtige und leicht durchführbare Tipps zur Ernährung finden Sie hier!
  • Tragen Sie den speziellen Brustverband solange, wie der Arzt es empfohlen hat.
  • Im Anschluss daran sollen sie den Spezial-BH im Laufe der ersten sechs Wochen nach der Operation – in den meisten Fällen – tagsüber und auch nachts tragen.
  • Wichtig sind etwa zwei bis drei Nachkontrollen! Nehmen Sie diese Termine unbedingt wahr. Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass alles in Ordnung ist.
  • Das Tragen schwerer Lasten für sieben bis zehn Tage vermeiden!
  • Meist ist nach etwa sechs Wochen leichte Bewegung erlaubt. Mit der Ausübung von Sportarten müssen Sie aber noch warten – die meisten Ärzte erlauben sportliche Betätigung erst nach circa drei Monaten. Dabei müssen Sie unbedingt den Spezial-BH tragen.

Männerbusen – Wenn Männer unter Gynäkomastie leiden

Auch Männer legen sich für einen chirurgischen Eingriff an der Brust unters Messer, wenn sie an Gynäkomastie leiden. Das Wachstum des Brustdrüsengewebes hat für viele Männer unangenehme Folgen im Alltag. Betroffene, die keine ganz normale männliche Brust haben, können wegen ihrer Gynäkomastie ein vermindertes Selbstwertgefühl entwickeln.

Die Vergrößerung des männlichen Brustdrüsengewebes ist noch immer ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Viele Männer leiden sehr darunter und erleben dadurch massive Einschränkungen. Die Gynäkomastie ist sehr oft anzutreffen. Dabei wächst die Brust unterhalb des Brustwarzenhofes so stark, dass sie die Ausmaße einer weiblichen Brust erreichen kann. Neben des vermehrten Wachstums der Brustdrüsen sind Fetteinlagerungen in der männlichen Brust die Auslöser.

Weitere Beiträge

Scroll to Top